Von ganz klein bis ganz groß

Man kann Staffeleien nicht nur nach ihrer Größe und ihrem Gewicht unterscheiden, bzw. nach ihrem Konstruktionstyp, sondern auch nach ihrer Art. Es gibt zum Beispiel die Ateliersstaffeleien, die sich durch ihr besonders hohes Gewicht und ihre dadurch bedingte äußerst hohe Stabilität auszeichnen. Sie eignen sich aufgrund dieser Eigenschaften besonders gut für das Aufstellen von großen Leinwandgemälden und werden gerne auch bei Ausstellungen in Ateliers genutzt. Ihr stabiler und sicherer Stand ist ein großer Vorteil, führt aber auch dazu, dass sie sich nicht gut für den Transport und das Aufstellen in der freien Natur eignen. Für diesen Zweck setzt man lieber sogenannte Feldstaffeleien ein. Sie sind besonders leicht und lassen sich ganz einfach zusammenfalten und transportieren. Die französische Kofferstaffelei ist eine ungewöhnliche Unterart der Feldstaffelei. Sie ist mit einem Koffer für Malutensilien ausgestattet. Auch sehr beliebt ist die Mini Staffelei, die gerne als Halterung für Menükarten, Angebotstafeln, Fotos oder dergleichen dient.